Aktuelle Bilder



Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Juni 1917 hatten die SBB vier Probelokomotiven Fb 2x2/3 11301Fb 2x2/3 11302Fc 2x3/4 und Fb 3/5 11201 zur Bestellung ausgeschrieben. Diese vier Lokomotiven hätten dann nach ihrer Ablieferung ausgiebig erprobt werden sollen.

Die Elektrifizierung der Gotthardbahn stand nach Planung (Fertigstellung 1920) kurz bevor. Viele Fachleute waren durch den Einsatz im Aktivdienst während des Ersten Weltkrieges nicht zur Verfügung. Im Weiteren wurde das soziale Klima in der Schweiz durch den Schweizer Generalstreik massiv belastet.

Im Frühling 1918 (10 Monate vor Ablieferung der Probelokomotiven) bestellten die SBB deshalb neben den schweren Gebirgs-Reisezuglokomotiven Be 4/6 12303–12312 und Be 4/7 12501–12506 die schweren Gebirgs-Güterzuglokomotiven Ce 6/8II 14251–14260 mit der Achsfolge 1’C+C1’. Weil mit dem Schrägstangenantrieb der Lokomotivfabrik Winterthur gewisse kinematische Probleme bei der Probelokomotive Fc 2x3/4 befürchtet wurden, folgten die SBB der Empfehlung der Industrie zu einer Lokomotive mit der Achsfolge 1’C+C1’ anstatt der Drehgestellanordnung (1’C)(C1’) mit einem einteiligen Lokomotivkasten. Auch wurde ein anderer Stangenantrieb vorgeschlagen. Die Lokomotive bestand nicht mehr aus einem Kasten, sondern aus drei Teilen, nämlich zwei schmalen Vorbauten und einem normalbreiten Mittelteil, die gelenkig miteinander verbunden waren. Die manchmal sogar in der Fachliteratur erwähnte Bezeichnung «Prototyp» für die Lokomotive Ce 6/8I ist also falsch, denn die Ce 6/8II war von Grund auf eine Neukonstruktion.


19.01.2020

 

Sieg am Bodensee

Der EHC Dürnten Vikings gewinnt das letzte Spiel der Qualifikation 1-4 in Kreuzlingen. Mit diesem Sieg klettern die Vikings auf Rang 3 in der Tabelle und treffen in den Play-Offs auf den EHC Schaffhausen.

Für die Vikings war die Sache vor dem Spiel klar. Man wollte die 3 Punkte mit nach Hause nehmen und sich die Chance für einen möglichen 2. Platz offen lassen. Die ersten 20 Minuten liefen dann aber gar nicht nach dem Gusto der Zürcheroberländer. Wirr und fast schon übermotiviert gingen die Gäste an die Sache und kassierten aus einem Konter der Kreuzlinger das 1-0. Die Raumaufteilung war in vielen Aktionen ungenügend und die möglichen, guten Chancen die vorhanden waren wurden ausgelassen.

Kleine Korrekturen bewirken manchmal Wunder. Mit deutlich mehr Laufbereitschaft und kleinen taktischen Veränderungen konnten die Thurgauer im 2. Abschnitt besser kontrolliert werden. Die Vikings drückten nun aufs Gas und erspielten sich enorm viele Abschlussmöglichkeiten. Eine dieser Chancen nützte Mario Senn auf Zuspiel von Diego Ardizzone in Überzahl zum 1-1 Ausgleich.

Das 3. Drittel startete für die Wikinger in doppelter Unterzahl. Diese wurde souverän weggearbeitet und nur kurze Zeit später erzielte Stoob auf Pass von Senn den Führungstreffer. Nur 3 Zeigerumdrehungen später platzierte Loris Voneschen ein Zuspiel von Alain Deubelbeiss sehenswert in den Maschen. Der Bann der Kreuzlinger war gebrochen und so spielte im letzten Drittel über weite Strecken nur eine Mannschaft und die kam aus dem Kanton Zürich. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Michel De Martin auf Pass von Andy Rüegg in doppelter Überzahl zum Endresultat von 1-4.

Play-Off 1/8 Final

Nach der letzten Qualirunde ist nun auch klar auf wen die Vikings in der ersten Runde treffen. Es ist der 6. Platzierte aus der Gruppe 2, der EHC Schaffhausen. Eine Paarung welche für 2 Akteure der Wikinger sehr speziell sein wird. Einerseits Mirco Stuber, welcher auf diese Saison hin vom Rheinfall ins Schürli gewechselt hat, andererseits für den Coach der Vikings Christian Thiemeyer, der vor den Vikings Trainer der Schaffhauser war. Thiemeyer zur Paarung: „Sicherlich eine spezielle Serie. Als Spieler durfte ich meine ersten Schritte bei Schaffhausen machen und als Coach gab mir der EHCS die Möglichkeit, meine ersten Erfahrungen in der Aktivliga zu sammeln. Aber das ist alles Schnee von gestern. Nun bin ich ein stolzer Wikinger und will diese Serie mit den Jungs gewinnen.“

Play-Off Start ist am Samstag, 25.01.2020 um 17.30 Uhr im Schürli Bäretswil.

Weitere Daten:

Dienstag, 28.01.2020 in Schaffhausen

Donnerstag, 30.01.2020 in Bäretswil

Samstag, 01.02.2020 in Schaffhausen

Dienstag, 04.02.2020 in Bäretswil


 

 

 

11.01.2020

 

Niederlagenserie beendet

Der EHC Dürnten Vikings gewinnt das letzte Heimspiel der Qualifikation 6-3 gegen die Engadiner aus St. Moritz. 


03.01.2020

 

Skateline Albula

Die Skateline ist der erste Eisweg der Schweiz und führt von Bad Alvaneu nach Surava. Der vereiste Wanderweg führt Sie entlang der Albula durch den verschneiten Wald.

Die Anreise führt Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto nach Surava. Nachdem Sie sich bei uns mit Schlittschuhen und Helm ausgerüstet haben, werden Sie mit dem Shuttle-Bus nach Alvaneu gefahren, von wo aus Sie die ca. 3km lange Skateline geniessen können.

Für Verpflegung ist in unserem Zentrum bei Start und Ziel gesorgt.


 

02.01.2020

 

Auch von walchfoto.ch noch alles Gute zum Neuen Jahr. Das Neue Jahr bringt auch für Mich eine Veränderung in das Moderne Zeit Alter. Neu gibt es eine Datenbank für meine  Bilder Sammlung. Folgen Sie einfach dem Obenstehenden Link : BILDER DATENBANK.  

 

https://mwalch.piwigo.com/


 

 

09.08.2019

 

 

 

 

Titelverteidigung geglückt! Der EHC Kloten gewinnt den Chopfab Cup in Winterthur mit 7:3! Unsere

 

 

Torschützen: 2x Marchon, 2x Forget, Lehmann, Ganz, Brunner


14.02.2019

 

Zürich - Napoli 1:3 (0:2)

 

24'000 Zuschauer (ausverkauft)

 

SR Mazic (SRB).

 

Tore: 12. Insigne 0:1. 21. Callejon 0:2. 77. Zielinski 0:3. 83. Kololli (Handspenalty) 1:3.

 


 

 

04.01.2019

 

Yellow Cup 2019

 

Schweiz vs Japan 28:28


 

 

 

04.01.2019

 

 Yellow Cup 2019

 

Portugal vs Tunesien 28:31


 

21.05.2018

 

 

Offizieller Fan Empfang für die Schweizer Nationalmannschaft  am Flughafen Kloten 


 

 

13.05.2018

 

 

FC Zürich gegen FC Basel 4:1



 

 

06.05.2018 

 

BERN GRIZZLIES U19 VS WINTERTHUR WARRIORS U19


Regula Zürcher Make up Artist / Visagist and Naildesign